thebronx vEs gibt manchmal schon ein wenig seltsame Wege, auf denen man auf eine Band stößt. So hatte ich, offen gesagt, noch nie etwas von THE BRONX gehört, bis ich in der Hauptstelle unserer Stadtbücherei vor ungefähr einem Jahr auf ihr Album „IV“ aus dem Jahr 2013 stieß. Dazu sei gesagt, dass die Stadtbücherei Hannover, was CDs angeht, wirklich sehr gut aufgestellt ist und man dort unter anderem auch „Master Of Puppets“ und „Reign In Blood“ leihen kann. Also habe ich mir „IV“ aus reiner Neugier ausgeliehen. Bis heute habe ich zwar nicht begriffen, warum sich eine Gruppe aus dem kalifornischen Los Angeles nach dem nördlichsten Stadtteil New Yorks nennt, aber das muss ich ja auch nicht. Die auf der Scheibe enthaltene Musik fand ich jedenfalls recht ansprechend.

Mit „V“ veröffentlichen THE BRONX nun nach vier Jahren endlich den Nachfolger. Und dieser beginnt mit „Night Drop At the Glue Factory“ gleich einmal recht flott. Musikalisch sind sich Matt Caughtran (Gesang), Brad Magers (Bass) Joby J. Ford (Gitarre), Ken Home (Gitarre) und Neuschlagzeuger David Hidalgo Jr. auch auf ihrem fünften Album treu geblieben. So kann man auch hier den Einfluss solcher Gruppen wie BLACK FLAG, FEAR und BAD BRAINS noch ausmachen. Auch wenn die Texte hier im Gegenzug zu den bisherigen Veröffentlichungen der Musiker noch eine Spur bissiger und auch politischer ausgefallen sind.

Von den auf dem Album enthaltenen 11 Stücken wissen „Stranger Danger“, „Fill The Tanks“, „Sore Throat“, „Past Away“ und „Broken Arrow“ am meisten zu gefallen. Auch die Produktion von Rob Schnapf, der unter anderem schon BECK produzierte, kann sich absolut hören lassen.

Im Großen und Ganzen haben sich die 4 Jahre Wartezeit auf „V“ gelohnt und THE BRONX legen hier ein richtig gutes Album vor, welches auch nach mehrmaligem Hören nicht langweilig wird. Nur die Spielzeit hätte dann doch ein wenig länger ausfallen dürfen. (Matthias)

Bewertung:

Matthias7,5 7,5 / 10

Anzahl der Songs: 11
Spielzeit: 33:23 min
Label: Cooking Vinyl/SonyMusic
Veröffentlichungstermin: 22.09.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015